Bei der Olympiade in London saßen die Hörgeschädigten in der letzten Reihe

Zwei Wochen voller Sport, das war eine tolle Zeit! Und es sah zunächst auch ganz gut aus für uns hörgeschädigte Zuschauer, da sowohl ARD als auch ZDF durchgehend untertitelten. Doch näher betrachtet erwies sich das Angebot als fehlerhaft: keine untertitelten Liedtexte, weder in der Eröffnungs- noch in der Abschlussfeier. Keine untertitelten Nationalhymnen bei den Siegerehrungen. Durch falsch platzierte Untertitel verdeckte Ergebnisse. Enttäuschend! Das kann man alles noch sehr viel besser machen, siehe das mal wieder tolle Angebot der BBC. Ein Beispiel ist die weltbekannte Evelyn Glennie, die als taube Percussionistin bei der Eröffnungsfeier mitwirkte. Bis zu 4 Milliarden Fernsehzuschauer verfolgten die Show am Sonntag – wer sich da als hörgeschädigter Mensch im Sendebereich der BBC und der amerikanischen Fernsehsender befand, hatte Glück. So sitzen wir deutschen Zuschauer wohl noch immer in der letzten Reihe. Barrierefreiheit sieht anders aus! :-(

Hier sehen Sie die Beispielvideos von ARD und ZDF.

Nationalhymnen ohne Untertiteln
[media id=52 width=360 height=288]

Keine untertitelten Liedtexte bei der Abschlussfeier
[media id=51 width=360 height=288]

Verdeckte Untertiteln
[media id=53 width=360 height=288]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medien, Pressemitteilung, Untertitel, Videos abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.