SWR baut Untertitel aus


Wie Jutta Pagel-Steidl aus dem SWR-Rundfunkrat berichtet, steigt der Druck auf die Sendeanstalten, ihre UT-Quote massiv auszubauen, immer mehr an. Das liegt daran, dass auch bisher von der Gebühr befreite Menschen ab 2013 einen Rundfunkbeitrag zahlen müssen und dafür natürlich Barrierefreiheit erwarten. Deshalb sollen immer mehr Sendungen untertitelt oder in einer Hörfassung für sehbehinderte Menschen angeboten werden (Audiodeskription). Aktuell strahlt der SWR schon „Die Fallers“ mit UT aus, weitere SWR-Sendungen wie „ARD-Buffet“, „Verstehen Sie Spaß?“, „Report Mainz“ und einige mehr werden folgen. Die UT-Quote des SWR soll so auf 40 % gesteigert werden. Laut SWR-Intendant Peter Boudgoust bringt der SWR so seine besondere gesellschaftliche Verantwortung, Menschen mit Behinderung am politischen und gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen zum Ausdruck.

Mehr Information, siehe bitte im Anhang – PDF

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medien, Pressemitteilung, Untertitel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.